Masuren »  Rudczanny-Nieden

Rudczanny-Nieden stammt aus einer Waldsiedlung Ruciane, zu derer Entwicklung der Bau einer riesigen Sägemühle und der Bahnverbindung von Sensburg und Szczytno (deutsch Ortelsburg) nach Ełk (deutsch Lyck) beigetragen hat. Als die Schiff- und Passagierfahrt über die Großen Masurischen Seen angefangen hat zu funktionieren wurde Rudczanny-Nieden zu einer populären Ortschaft in Ostpreußen. Heutige Rudczanny-Nieden ist Im Jahr 1966 durch den Zusammenschluss bis dahin selbstständigen Ortschaften, außer schon erwähnten Ruciane und Nida auch Wola Ratajowa und Guzianka (deutsch Guschiene). In dieser Zeit hat die Stadt die Stadtrechte erhalten. Obwohl die Stadt einen typischen Segelcharakter hat, nicht nur die Wassersportler sind Attraktionen in dieser schönen Stadt.  In der Nähe funktioniert eine wichtige für die Masurische Schifffahrt historische Schleuse Guzianka (deutsch Schleuse Guschiene), die über 100 Jahre hat. Um die Stadt herum gibt es viele Naturdenkmäler und historischen militärischen Befestigungen. Eine strategisch wichtige Enge mit der Schleuse Guschiene, mit Verkehrs- und Eisenbahnbrücke in der Nähe von Rudczanny-Nieden wurde Ende des 19. Jahrhunderts befestigt, als der am weitesten südlich gelegene Widerstandspunkt der Position von Masurischen Seen. Man hat drei Betontürme mit Platz für Maschinengewehr gebaut. Einer von zwei Drei-Etagentürmen wurde zwischen der Eisenbahnbrücke und der Verkehrsbrücke errichtet, der zweite überragt über die Schleuse Guschiene. Der dritte 4-Etagenbunker wurde auf dem westlichen Brückenkopf der Eisenbahnbrücke gebaut, auf ihrer südlichen Seite. Südlich der Eisenbahnbrücke, am Jezioro Nidzkie (deutsch der Niedersee) und im Wald in der Nähe von der Schleuse befinden sich sehr gut erhaltene Bunker der Fußtruppen.

Aktuell können die Wassersportler ohne Probleme die Anlegeplätze am Niedersee für die Nacht finden. Es funktioniert hier einige Anlegestellen für Jachten mit voller sanitären Infrastruktur. Nicht weit entfernt gibt es viele Lebensmittelgeschäfte, Pubs und Tavernen. 


Karte